»   Aufbau --> Aufbauanleitung i1.5

AUFBAUANLEITUNG INFOstand i1.5

Skizze i1.5
Skizze Aufbau i1.5
klipklap i1.5
  Teileliste i1.5

2 Tischseiten T
- klappbar
2 Dachträger D mit G
4 Auflagestangen A
- 1x mit 2 Querstreben Q - hinten -
- 1x mit Thekenverblendung Th -vorne -
2 Sturmstützen re/li St
3 Auflagebretter B 100 x 50 cm
1 Plane - mit 3 Planenleisten darin

Kurzfassung

1. Eine Tischseite T (ausgefachte Flächen) aufklappen und die Auflagestange A mit den beiden angeschraubten, ausklappbaren Querstreben Q in ein übernanderliegendes Scharnierpaar an der Außenkante von T einstecken, dann darauf schräg abstellen.

2. Zweite Tischseite T aufklappen, Auflagestange A anheben und gegengleich in das übernanderliegende Scharnierpaar in T einstecken. Beide Tischseiten sind gleich! Dies ist die Rückseite des Standes / Tisches!

i1.5 alleine aufbauen
T mit A abstützen, so geht´s alleine!
i1.5 aufbauen
- an A anheben & zweites T einstecken;
i1.5 Querstreben
A mittig (leicht schräg) und …
i1.5 Thekenverblendung
- vorne Th einsetzen.

3. Eine weitere Strebe A auf halber Höhe mittig zwischen Tischseiten T einsetzen (leicht schräg verlaufende A!). Vorn / oben parallel zur ersten A eine dritte Auflagestange A mit der (vorher) aufgezogenen Thekenverblendung Th einstecken. Th mittels der Gummischlaufen um vordere Tischfüße verspannen.
Achtung: Unter der Theke also 3 Auflagestangen, keine A vorne hinter der Th! (zusätzlicher Ablageboden s. 11. )

4. Dachträger D rechts und links in Tischseiten T mittig von außen her einstecken (3 Scharniere), dabei weisen oben die Scharniere für die Firststange jeweils zur Standmitte!
Tipp: Zum Abbau Dachträger D unten mittels mitgeliefertem Hebel o.ä. aus T heraushebeln!

i1.5 Dachträger
D in Tischseiten einstecken,
K2 Gabeln einsetzen
G mit Steckbolzen sichern, 1. Loch.

5. Oben als First die vierte Auflagestange A einstecken und beide Dachträger D halb aufspannen, dabei mittig hochgleitende Gabelstreben G mit Steckbolzen sichern (untere Bohrung).

6. Auflagebretter B einlegen, die untergeschraubten Riegel passen zwischen die parallelen Auflagestangen A und verhindern so das Verschieben der Platten. Das B ohne seitlich überstehenden Riegel muß an einer Außenseite sein.
Falls die Vorderkante zackelig aussieht sind nicht die Auflagebretter schief geschnitten, sondern der Stand steht als Raute verschoben, unwinkelig, - an einem Standbein des Tischteils T ziehen und Stand winklig ausrichten bis eine gerade Tischkante entsteht.
Tipp: Der Tisch ist auch einzeln ohne Dach nutzbar.

7.  Plane P als Rolle längs in Beuge der hinteren Gabelstreben G von D lagern. Der Dachteil der Plane mit Giebeln liegt zur Standmitte, Klettstreifen an Giebel sind innen! Dach etwas ausrollen bis die Planenleiste zugänglich ist und hinten in Scharniere der Gabelenden G einstecken, der aufgerollte Rücken hängt außen (- nicht bei i1.5D). Nun Dachplane weiter ausrollen und nach vorne über den First werfen, Dort ebenfalls die Planenleiste in Scharniere der vorderen Gabelenden G einstecken, Giebel außen etwas herunter ziehen.

i1.5 aufplanen
Plane P auf Streben G legen, Dach …
i1.5 aufplanen
-  abrollen, vo/hi Planelatten einstecken;

i1.5 Plane spannen
P spannen - obere Bohrung!
i1.5 Plane
Rücken herunter rollen, St einsetzen.

8. Plane spannen: wechselseitig die Gabelstreben G am Dachträger D rechts / links hoch schieben. Zuerst beide Seiten in Stellung Vorspannung schieben = Steckbolzen oben im vorletzten Loch. Dann G wechselseitig ganz hoch schieben und mit Steckbolzen sichern = oberes Loch, G ist nun waagerecht, oben am Anschlag. Rückenteil durch Lösen der Haltebänder herab lassen.

9. Sturmstützen StSt rechts/links aufklappen, mit Schraube sichern. Zuerst in die untere Planenlatte des Rückens einstecken, mit etwas Druck nach unten spannen, und oben in die Scharniere hinten an Gabelstreben G einsetzen; höhenverstellbare Erdspieße ausfahren & feststellen.
Die Scharniere können ggf. in der Höhe versetzt werden, damit die Plane stramm gespannt bleibt. Dieses kann anfangs erforderlich sein, wenn der neue Planenstoff einige Male naß geworden ist.

10. Seitenplanen passen rechts oder links! Oben werden sie mit Klett ans Dach (Giebel) gekoppelt, hinten mit drei Klettlaschen an die Sturmstützen, und unten spannt eine Gummischlaufe um den vorderen Tischfuß die Seitenplane.
Beim 1.5D ohne Rücken & Sturmstützen gibt es eine Y-förmige Seitenplane, unten mit zwei Gummischlaufen um beide Tischfüße verspannt.

i1.5 Seitenplane
i1.5 Seitenplane
i1.5D Y-Seitenplane
i1.5D (ohne Rücken) Y-Seitenplane

Plane spannen 11.  Zubehör: Standblenden oder Banner stecken vorne vor der Plane in den Gabelstreben G (beim Banner umlaufend auch hinten).
Ablageboden zusätzlich unter der Theke durch ein weiteres Auflagebrett B. Hierfür wird eine weitere spezielle Auflagestange AA (mit Stiften außenseitig) auf die Scharniere der Querstreben Q gesteckt.

Ablageboden
Ablageboden unter Theke
Transporttasche
Transporttasche Tischteile

Achtung: Planen immer trocknen und trocken lagern, niemals in luftdichten Folien etc.!

Alles ist ganz einfach, nur Mut! Und wenn zuviele Fragen auftauchen, dann klipklap anrufen: mobil 0179 - 54 212 55

Viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Holzmarktstand!

---> Sie können diese Aufbauhinweise ausdrucken (PDF ca. 380 KB)!

---> You can print an Assembly guide English Version PDF (ca. 400 KB).

---> Aufbauanleitung i1.5 BUND - bund.klipklap.de

---> Den Aufbau des i1.5 im Film sehen (ca. 9 Minuten)

--------------------------------------------

Maße:

Aufbaumaße i1.5 (je 1,5m):
Frontlänge 1,5 m, Höhe 2,30 m, freie Kopfhöhe 2 m,
überdachte Tiefe 2,20 m, (0,60 m vor d. Tisch, 0,60 m hinter d. Tisch)
Tischhöhe 0,85 m, -Tiefe 1 m (Verkaufsfläche 1,5 x 1 m);

Packmaße i1.5: Teile i1.5
Gestänge mit Plane ca. 150 x 25 x 15 cm (in Planensack),
Tisch & Auflagebretter ca. 100 x 50 x 15 cm,
Gewicht ca. 38 kg;

FAQ

 Kann man die Plane waschen?

Die Plane kann man trocken abbürsten, hilft gegen gröberen, anhaftenden Schmutz.
Sie kann auch mit klarem Wasser, abgewaschen und ausgespült werden, ggf. Hochdruckreiniger gegen tieferen Schmutz im Gewebe.
Es dürfen keine chemischen Reinigungsmittel zur Anwendung kommen, da dann die Imprägnierung leidet!
Dies bedeutet leider, daß man mit manchen Verfärbungen leben muß (oder vorher präventiv handeln musste, immer Planensack benutzen etc.). Ein gewisses Vergrauen der Plane ist normal, durch (längere) Sonnenbestrahlung bleichen manche (vegetabile) Flecken wieder aus.
Von einer chemischen Reinigung mit anschließender Imprägnierung rate ich ab, sofern man überhaupt einen geeigneten Fachbetrieb findet. Die erneute Imprägnierung ist nach Erfahrungsberichten unbefriedigend, die Planen können teilweise stark einlaufen und die Kosten hierfür sind enorm (nicht selten mehr als die Hälfte des Neupreises). Die Plane ist leider das teuerste Teil des Standes (und wichtigste).

alte i1.5 --->  Aufbauanleitungen Infostand i1.5 - ältere Versionen,
z.B. i1.5.3 oder .2 mit offenen Tischteilen


--> weitere häufig gestellte Fragen - FAQ - und Tipps!